Transformation

Transformation, Spiegelung

Transformation

Was ist Transformation?

Transformation ist heute in (fast) aller Munde. Aber was heißt Transformation und welche Transformation ist gemeint.

Transformation, MetamorphoseIn der Natur findet Transformation z.B. beim Schmetterling durch die Entwicklung von der Raupe zum Falter in Form der Metamorphose statt. Die Metamorphose ist eine Verwandlung der Form oder eine Veränderung des Zustands.

Beziehen wir das auf unsere persönliche Entwicklung, so transformiert der Mensch stetig.

Die Verwandlung erfolgt körperlich, seelisch und geistig entsprechend der verschiedenen Lebensphasen: vom Baby zum Kleinkind/Kind und vom Jugendlichen zum jungen Erwachsenen. Spätestens jetzt ist die körperliche Entwicklung abgeschlossen und lediglich die seelische und geistige Entwicklung geht über den inneren Transformationsprozess weiter.

Innere Transformation lässt uns aus unseren begrenzenden Konditionierungen und unseren begrenzenden mentalen Strukturen heraustreten in die Freiheit, die Ausdehnung und den Frieden mit uns und unserer eigenen wahren Natur. Je unsicherer es uns im Außen erscheint umso mehr sind wir auf diesen inneren Transformationsprozess angewiesen.

Während die äußere Transformation von der Natur vorgegeben ist und jeder die Schritte in seinem eigenen Tempo durchläuft, gesteuert durch die Gene, unterliegt der innere Transformationsprozess mehr der bewussten Entscheidung oder der Reaktion auf äußere Zwänge.

Genug der Theorie…

Wo stehen Sie in Ihrem Leben? Und wie viele Schritte dorthin haben Sie bewusst entschieden?

Wo wollen Sie hin? Und was hindert Sie daran es zu realisieren?

Welche Entwicklungen in Ihnen sind nötig, um diese Schritte gehen zu können?

Was brauchen Sie und wie können Sie für sich sorgen, sich selbst helfen das zu erreichen?

Wie stellen Sie sich Ihr Leben vor?

Transformation, Brille Erziehung, Eltern, GesellschaftWir alle tragen die Brillen unserer Eltern und von den erwachsenen Bezugspersonen unserer Kindheit…

Aber wollen Sie so leben?

In den seltensten Fällen. Jeder hat seine Themen in denen er/sie in jedem Fall anders leben will als die Eltern – um dann im Alter von 40 oder 50 Jahren festzustellen doch genauso wie die Eltern zu leben?

Was ist passiert?

Wir haben unser Gehirn zusammen mit unseren Gefühlen unser Leben steuern lassen. Unser Hirn ist wie ein Computer:

  • Es ist nur das drin, was auch eingegeben wurde.
  • Von der Vergangenheit wird auf die Zukunft geschlossen.
  • Unser Filter nimmt nur das wahr, wofür er programmiert wurde.

Erzählen uns andere Menschen andere Erfahrungen oder Sichtweisen als unsere, so halten wir diese für unwahr und lehnen sie ab.

Wollen wir andere Daten, so müssen wir bewusst andere Daten speichern.

Machen wir das nicht und überlassen wir unserem Gehirn die Steuerung unseres Lebens über Gefühle und Verstand, so machen wir immer wieder die gleichen Erfahrungen und meinen „das Leben ist eben so“ oder „es geht nicht anders“…

Aber es geht anders! Durch bewusste Transformation und bewusste Metamorphose unseres Geistes dahin, wohin wir wollen. Indem wir bewusst  andere Schritte einleiten und andere Entscheidungen treffen.

Diesen Prozess können wir nur selber bewusst steuern. Der Fokus liegt hierbei auf Bewusstheit. Im englischen heißt Bewusstheit „awareness“, was gleichzeitig auch Wahrnehmung bedeutet – es WAHR-zu-NEHMEN.

  • Von Fremdbestimmtheit zur Selbstbestimmtheit
  • Von Schuldzuweisung zur Selbstverantwortung
  • Vom Opfer-/Täterdenken zum Schöpferdenken

Wir alle erschaffen und gestalten unser Leben – bewusst oder unbewusst, das liegt in unserer Entscheidung.
Wofür entscheiden Sie sich?

Transformation, Wandel